Der NBR O-Ring - vielseitig einsetzbar

NBR ist der Standardwerkstoff für öl- und kraftstoffbeständige Dichtungen, Abstreifer und O-Ringe für allgemeine Anwendungen ohne Einwirkung von Ozon oder Witterungseinflüssen.

  • NBR weist z. B. nur einen kleinen Druckverformungsrest auf.
  • Das Tieftemperaturverhalten (mischungsabhängig bis -50 °C) ist ausreichend gut.
  • Die Ölbeständigkeit von NBR (Acrylnitril-Butadien-Rubber) gegen Hydrauliköle, Mineralöle, Mineralölprodukte und Öl in Wasser-Emulsionen, Wasserglykolen, tierischen und pflanzlichen Ölen ist gut. 

H-NBR und NBR O-Ringe im Vergleich

Die chemischen Eigenschaften von HNBR (Hydrierter Acrylnitrilbutadien-Kautschuk) sind vergleichbar mit denen des NBR (Nitrilkautschuk).  Unterschiede ergeben sich bei der Temperatur-und Witterungsbeständigkeit.

Die verschiedenen Möglichkeiten der NBR / H-NBR O-Ring Beschichtung und Oberflächenbehandlung können uneingeschränkt angeboten werden. 

Eigenschaften von NBR im Überblick

  • Härtebereich (Shore A): 40 bis 90
  • Dauertemperaturbereich in Luft: -20 bis 100
  • Extreme Temperaturen in Luft: bis -50 auf Anfrage
  • Öl- und Fettbeständigkeit: Eigenschaft vorhanden
  • Benzinbeständigkeit: auf Anfrage
  • Ozonbeständigkeit: auf Anfrage
  • Gasbeständigkeit: auf Anfrage
  • Lebensmittelgüte: auf Anfrage (FDA konform)
  • Meerwasserfest: Eigenschaft vorhanden
Legende
Eigenschaft vorhanden
Eigenschaft optional
  • H-NBR weist eine wesentlich höhere Temperaturbeständigkeit von ca. +150 °C (Dauereinsatz) auf (NBR bis zu +110 °C) und

  • ist witterungsbeständiger, wenn es Oxidation, Ozon oder UV-Strahlen ausgesetzt ist.

H-NBR ist beständig gegen Mineralöle, Ozon und saure Gase. Hervorragend geeignet bei O-Ringen, die hohen chemischen und thermischen Belastungen ausgesetzt sind. Hinzu kommen Kostenüberlegungen im Vergleich zu den teureren Fluor-Elastomeren (Fluorkautschuk FPM bzw. FKM). 

Eine Orientierungshilfe zu den Elastomer-Eigenschaften bietet Ihnen unsere Richtwerttabelle der Elastomere. Bei Fragen zu detaillierten Spezifikationen helfen Ihnen unsere Fachberater gerne weiter.

Risse an einem O-Ring aus NBR

Der Werkstoff NBR reagiert auf Ozon und UV-Licht. Wenn O-Ringe  aus NBR zudem gedehnt werden, schafft dies eine Basis für eine erhöhte Empfindlichkeit des Werkstoffes gegenüber Ozon- und Lichtrissbildung.

Tritt dieses Phänomen auf, gibt es verschiedene Lösungsansätze die man zur Fehlerabstellung verfolgen kann.Entweder man verwendet O-Ring aus EPDM-, H-NBR- oder FKM-Kautschuk  oder man verbleibt beim Werkstoff NBR, schützt den O-Ring bei der Lagerung entsprechend der DIN 7716 und unmittelbar nach dem Verbau vor Licht und Ozoneinwirkung.

Alternativ kann auf NBR-Typen zurückgegriffen werden, die mit Ozonschutzwachsen ausgerüstet sind, aber auch etwas mehr kosten.

Mehr zum Thema "Schadensbilder an O-Ringen" finden Sie im Bereich "Wissenswertes".

Entsorgung

Entsprechend der "Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis (EAV)" kann das Abfallprodukt  NBR bzw. H-NBR gemäß Kapitel 7 „Abfälle aus organisch-chemischen Prozessen“ dem Abfallschlüssel 07 02 99 zugeordnet werden. Dieser Abfallschlüssel steht für ungefährlich eingestufte Abfälle.

Sie können somit haushaltsübliche Mengen über den normalen Hausmüll entsorgen. Als entsprechenden Entsorgungsbehälter benutzen Sie bitte das Ihnen durch Ihren öffentlich-rechtlichen Entsorgungssträger für den Restabfall bereitgestellte Behältnis.






Sie haben noch Fragen? Unsere Fachberater für O-Ringe helfen Ihnen gerne weiter!

Stefan Büdel

   +49 6053 6161 24

Daniela Jeckel

   +49 6053 6161 21

  Mail an Daniela Jeckel

Erfahrungen & Bewertungen zu Kremer GmbH